US-Gesellschaft

Das amerikanische Establishment und die köngliche Schwangerschaft

Von David Walsh, 15. December 2012

Die Bekanntmachung der Schwangerschaft von Kate Middleton, der Ehefrau des britischen Prinzen William und Herzogin von Cambridge, löste peinliche und schrilltönende Entzückensbekundungen der amerikanischen Medien sowie des Establishments schlechthin aus.

Obamas Dankesrede:

Eine Ansammlung von Halbwahrheiten und Lügen

Von Barry Grey, 11. September 2012

Die Rede, mit der sich Obama für die Nominierung durch die Demokratische Partei bedankte, war in ihrem Zynismus und ihrer Demagogie ein passender Abschluss für die zweiwöchige Inszenierung des Spektakels, das die Parteitage der beiden offiziellen Parteien boten.

New York Times: Amoklauf in Aurora hat nichts mit der amerikanischen Gesellschaft zu tun

Von David Walsh, 27. July 2012

David Brooks von der New York Times veröffentlichte am 23. Juli eine besonders dumme Kolumne über den Amoklauf in Aurora. Darin leugnet er, dass die Tat etwas mit dem Zustand der Gesellschaft zu tun hat.

Das Massaker von Aurora: Wieder bloß Ausflüchte statt Erklärungen

Von David North, 24. July 2012

Die Regierung tötet routinemäßig, massenhaft und ohne Ansicht der Person. Das muss für die amerikanische Gesellschaft tragische Konsequenzen haben. Eine Konsequenz ist das Blutbad von Aurora.

Obama brüstet sich mit Bin Ladens Ermordung

Von Patrick Martin, 3. May 2012

Präsident Obama hat seinen Wahlkampf damit begonnen, den Schwerpunkt auf seine Rolle bei der Ermordung von Osama bin Laden zu legen.

Rassenpolitik und die Ermordung von Trayvon Martin

Eine Antwort auf Sherry Wolf von der ISO

Von Joseph Kishore, 20. April 2012

Der jüngst in der WSWS veröffentlichte Artikel „Der Mord an Trayvon Martin und die amerikanische Rassenpolitik“ von Joseph Kishore führte zu folgender Antwort von Sherry Wolf von der ISO.

Die Obama-Erholung

Von Barry Grey, 30. March 2012

Die Fakten hinter der angeblichen „Erholung“ der US-Wirtschaft: Der Anteil am Einkommenswachstum des obersten Prozents betrug in der Clinton-Ära 45 Prozent, in der Bush-Ära 65 Prozent und liegt unter Obama in 2010 bei 93 Prozent.

Die Bedeutung von Obamas Kapitulation beim Thema Verhütungsmittel

Von Tom Carter, 16. February 2012

Die Kapitulation der Obama-Regierung vor religiös-reaktionären Kreisen beim Thema Verhütungsmittel hat weitreichende Auswirkungen auf das demokratische Prinzip der Trennung von Kirche und Staat.

Das Debakel der Komen Foundation und das amerikanische Establishment

Von Randall Kate, 10. February 2012

Die Susan G. Komen-Foundation kündigte diese Woche an, die Finanzierung von Planned Parenthood einzustellen und löste damit heftige negative Reaktionen aus.

Weihnachten in Amerika im Schatten der Krise

Von Patrick Martin, 24. December 2011

Zum Ende des Jahres 2011 ist die amerikanische Gesellschaft von Armut, Arbeitslosigkeit und Ungleichheit geprägt.

Die Klagen der Reichen

Von Alex Lantier, David North, 23. December 2011

In den letzten Monaten hat sich die Wut der US-Bevölkerung über die verheerende soziale Ungleichheit in der Occupy-Wall Street-Bewegung Ausdruck verschafft, die im ganzen Land auf Sympathie und Unterstützung gestoßen ist.

Bradley Manning: Anhörung vor dem Militärgericht hat begonnen

Von Naomi Spencer, 22. December 2011

In den USA hat das Verfahren gegen den Gefreiten Bradley Manning begonnen. Ihm wird vorgeworfen, Beweise für Kriegsverbrechen an die Enthüllungsplattform WikiLeaks gegeben und der Weltöffentlichkeit zugänglich gemacht zu haben.